Raus aus der NATO – Frieden mit Russland; Friedens-Aktionswoche der DKP eröffnet

Mit einer Kundgebung am Gebäude des Deutsch-Niederländischen Korps in Münster hat die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) ihre Aktionswoche für den Frieden begonnen.

Per Beamer wurde die Losung „Raus aus der NATO – Frieden mit Russland“ an die Wand des Gebäudes gebracht, das die Kommandozentrale der „schnellen Eingreiftruppe“ der NATO beherbergt.

„Das Deutsch-Niederländische Korps ist die Speerspitze der NATO gegen Russland. Von ihr geht eine unmittelbare Gefährdung des Friedens aus“, so Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP und Kandidat zur EU-Wahl auf Listenplatz 3. „Deswegen fordern wir die sofortige Auflösung des Korps! Diese Speerspitze muss weg aus Münster, sie muss weg aus Europa, Frieden mit Russland ist das Gebot der Stunde!“

Die DKP wird in der kommenden Woche mit großen und kleinen Aktionen gegen Bundeswehrwerbung, gegen NATO-Truppentransporte und Militärstandorte protestieren und sich im Anschluss landesweit an den diesjährigen Ostermarsch-Aktionen beteiligen.

Essen, 7. April 2019