EU-Antikommunismus und Geschichtsverdrehung entgegentreten!

An dieser Stelle dokumentieren wir die Pressemitteilung der Kommunistischen Jugend Österreichs (KJÖ).

Wir, die kommunistischen Jugendorganisationen, die in Athen sind, um am 45. Odigitis-Festival der Kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE) teilzunehmen, verurteilen die abstoßende, antikommunistische Resolution des Europäischen Parlaments, die von den Fraktionen der Volkspartei, der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten, der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa, der Grünen sowie der Europäischen Konservativen und Reformer, unterzeichnet wird.

Die gemeinsame Resolution des Europäischen Parlaments ist inakzeptabel und ahistorisch, da:

  • Es fördert Verbote kommunistischer Parteien und kommunistischer Symbole, die bereits in mehreren Mitgliedstaaten der EU verhängt wurden.
  • Es fördert die Verallgemeinerung der Kriminalisierung und Verfolgung von KommunistInnen und ihrer Ideologie, um die Kämpfe des Volks zu stoppen.
  • Es fördert die Gleichstellung von Kommunismus und Faschismus und spricht auf diese Weise die Faschisten und ihr Handeln frei.
  • Der Beschluss verzerrt die Geschichte auf einer solchen Ebene, dass die Sowjetunion und die Rote Armee, die mehr als 20 Millionen Opfer im Kampf gegen den Nationalsozialismus zu beklagen hatten, „als Verbündeter und Kollaborateur des nationalsozialistischen Deutschland“ charakterisiert werden.

Wir, die kommunistischen Jugendorganisationen, die diese Erklärung unterschreiben, sagen klar:

  • Die Zukunft kann nicht verbannt werden! Die Zukunft der Jugend ist der Sozialismus!
  • Egal wie viele Resolutionen und Entscheidungen die Europäische Union trifft, wir sind entschlossen, ihren Alptraum zum Leben zu erwecken.
  • Der Antikommunismus und die Fälschung der Geschichte werden nicht durchgehen! Die historische Wahrheit wird die Lügen und Provokationen vernichten.

Quelle: KJÖ